VM Einzel 2020

Uwe Förder gewinnt den VM Titel bei den Herren 40

20. September 2020

Spannende Finalspiele erlebten die Zuschauer bei den Einzel Vereinsmeisterschaften. Die neuen Vereinsmeister: 

  • Damen - "Tina" Böhm
  • Herren - Luca Kleiß
  • Herren 40 - Uwe Förder
  • Herren 60 - Joachim Günther
  • Junioren - Moirtz Heinz
  • Mädchen -Valerie Bühl
  • Knaben - Tobias Heinz
  • U12 - Levion Tough
  • U10 - Laura Rathmann
  •  

 

Damen

Die TOP 4 bei den Damen

Die Einzel Vereinsmeisterschaften wurden über sechs Wochen ausgespielt. Zur Damenkonkurrenz meldeten 17 Spielerinnen. In vier Gruppen wurden die Viertelfinalisten ermittelt. Die sechs Hobbyspielerinnen zeigten dass sie mit den aktiven Damen durchaus mithalten können und lieferten die spannendsten Matches. Dreimal gab es erst im Matchtiebreak die Entscheidung. Im Viertelfinale scheiterten mit Xenia Walter und Carola Buchmann zwei Mitfavoriten.  Die Fahne der "Jungen" AKtiven hielt Marlen Schmid mit Siegen in den K.O. Spielen gegen Doro Buchmann und Gordana Rathmann hoch. Anette Geray hatte im zweiten Halbfinale gegen Bettina Böhm einen Matchplan, der erst im zweiten Satz deutlich wurde. Bettina wurde dann Finale gegen Marlen echt gefordert. Sie stemmte sich mit Slice und kräftigen Vorhandschlägen gegen einen durchaus möglichen Satzverlust. Marlen verlor im zweiten Satz den Biss und Tina holte mit 6:4 und 6:1 zum x ten Mal den Einzeltitel. Ähnlich verlief das Spiel um Platz drei , welches Anette Geray mit 6:4 und 6:0 gegen die Damen 30 Spielerin Gordana Rathmann gewann.

Herren

Luca Kleiß

In der Konkurrenz der Aktiven traten gleichfalls 17 Spieler in vier Gruppen an. In Gruppe 1 zeigt der 14 jährige Tobias Heinz überraschend Nervenstärke . Mit drei gewonnenen Matchtiebreaks zog er als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein, wo er gegen den dreimaligen Vereinsmeister  Mike Kölbl  verlor. In Gruppe 4 gewann Herren 40 Spieler Thomas Müller gegen den höher eingestuften Thomas Schulte-Wieking, dem nach längerer Verletzungspause Matchpraxis fehlte.  Im Viertelfinale traf Müller dann auf Andi Trissler. Beide lieferten sich lange Grundlinienrallys, wobei Andi den längeren Atem hatte.  Im Halbfinale war Andi dann gegen Mike Kölbl chancenlos, konnte nicht ein Spiel gewinnen. Das zweite Halbfinale war dann erstklassig und spannend zu gleich. Marcel Müllerschön und Luca Kleiß boten Powertennis vom aller Feinsten. Marcel konnte nach 4:6 den zweiten Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Leider konnte er die Spannung nicht halten, Luca  dagegen gelang beim 10:1 alles. Da Andi eine Trip in die Berge vorzog kam Marcel kampflos zum dritten Platz. Im Finale konnte Mike nicht an die Galaauftritte zuvor anknüpfen. Luca hämmerte seine Aufschläge mit 200 km/h in Mike Feld, der sich nur selten aus der Defensive lösen konnte. Da er umgekehrt ungewöhnlich viele Doppelfehler machte, konnte Luca nach 2010 und 2011 zum dritten Mal Vereinsmeister werden.

Herren 40

Uwe Förder´s Rückhandpeitsche

Neun Spieler, die 40 Jahre und älter waren, kämpften in zwei Gruppen um die Halbfinaltickets. Überraschend war das die Herren 60 Spieler dabei nicht ernsthaft ins Geschehen eingreifen konnten. Im kleinen Finale der Gruppe 1 musste Martin Schneider verletzungsbedingt gegen Daniel Failenschmid aufgeben.  Steffen Haberzettl setzte sich überraschend als Gruppenzweiter durch und wusste auch gegen den Top Favoriten Uwe Förder ordentlich mitzuspielen. Uwe behielt aber seine Linie und gewann.  Im zweiten Halbfinale fand Jürgen gegen den Dauerläufer Daniel Failenschmid nicht die richtige Taktik und verlor 3:6 und 4:6. Im Spiel um Platz dominierte Jürgen dagegen von Anfang an gegen Haberzettl und gewann 6:1 und 6:0. Hatte Uwe in der Vorrunde Daniel noch 6:3 / 6:0 bezwungen, so dominierte Daniel im Finale den ersten Satz, indem er lief und lief alles zurückbrachte was Uwe servierte. Doch Uwe setzte Daniel auch nach 0:6 im ersten Satz weiter unter Druck. Das zahlte sich mit 6:1 aus. Der Matchtiebreak hielt die Zuschauer in Atem. Nachdem Daniel einen Matchball vergab, konnte Uwe seinen ersten Matchball zum 11:9 verwerten und wurde zum ersten Male Vereinsmeister.

Herren 60

Turnierleiter Detlef Bauer sichtlich zufrieden

In einer Sechsergruppe im Modus Jeder gegen Jeden ermittelten die Sechziger ihren Vereinsmeister. In der ausgeglichenen Gruppe gab es viele enge Matches. Keiner marschierte ungestreift durch. Detlef Bauer konnte zwar Joachim Günther in drei Sätze schlagen, verlor jedoch gegen Martin Dolde und wurde nach Sieg über Friedemann Henzler Dritter. Da Joachim Günther früh im Turnier  Rolf Pfeiffer in zwei Sätze schlagen konnte, gab das Satzverhältnis von 9:2 (Joachim) versus 8:2 (Rolf) den Ausschlag für den dritten Titelgewinn in Folge.  Rolf wurde Zweiter.   

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: