Bericht Einzel VM 2019

Vom 11.08. bis zum 15.09.2019 fanden die Einzelvereinsmeisterschaften des Tennisvereins Großbettlingen statt. Insgesamt 41 Spieler nahmen in vier Kategorien zunächst an einer einmonatigen Gruppenphase teil, um dann vom 12.-15.09. Die Platzierungen in einer K.O.-Runde unter sich auszumachen.

Marcel verteidigt den Titel

Herren

Bei den Herren meldeten insgesamt 16 Spieler. Somit war dies die größte Konkurrenz und wurde in vier Gruppen ausgetragen. In der ersten Gruppe setzten sich die Kölbl Brüder durch. Mike musste dabei zwei Mal einen Satz abgeben. Einmal gegen seinen Bruder Kevin, das andere Mal gegen das Jugendtalent Samuel Geray. Letztlich gewann er seine Gruppe jedoch.

In der zweiten Gruppe setzten sich die beiden Doppelvereinsmeister Thomas Schulte-Wieking und Moritz Heinz durch. Auch in dieser Gruppe kam es zu mehreren knappen Matches. Der Jungspund Moritz konnte sich gegenThomas Hüttig und profitierte von der verletzungsbedingten Absage von Marius Weishap. .

Die Dritte Gruppe war von Verletzungen und Absagen geprägt. Titelverteidiger Marcel Müllerschön und Christian Zeller kamen somit mühelos weiter. Ein ähnliches Bild ergab sich auch in Gruppe vier. Nachdem Mitfavorit Thomas Müller absagte, erkämpften sich Patrick Langner und Marc Weber ein Ticket fürs Viertelfinale.

In den Viertelfinals setzten sich die Favoriten weitestgehend durch. Die größte „Überraschung“ gelang Kevin Kölbl, der den schwächelnden Vorjahresfinalisten Thomas Schulte-Wieking deutlich besiegte. Die weiteren Tickets buchten Mike Kölbl, Marcel Müllerschön und Patrick Langner.

Marcel Müllerschön schien rechtzeitig zu den engen Matches wieder in Form. Er dominierte das Halbfinale gegen Kevin Kölbl. Das zweite Halbfinale wurde erst am Finaltag ausgespielt. Patrick, der bislang ein eher leichteres Bracket spielte gegen den mehrmaligen Vereinsmeister Mike Kölbl zu Beginn anspruchsvolles Tennis. In zwei Sätzen, jedoch knapper als erwartet, behielt der Favorit Mike die Nerven und zog ins Finale ein. 

Das Spiel um Platz 3 zwischen Patrick und Kevin fiel dem wenig austarierten Terminplan am Endspielwochenende zum Opfer. Kevin musste zur Spätschicht arbeiten und konnte nicht antreten. So wurde Patrick kampflos Dritter.

Im Finale dominierte der solide Marcel Müllerschön über weite Strecken. Nach einem deutlichen 6:1 im ersten Satz und deutlicher Führung auch im zweiten Satz, bäumte sich Mike noch einmal auf. Am Ende wurde es richtig eng und mike erzwang den Satztiebreak. Marcel zeigte sich jedoch nervenstark und verteidigte seinen Titel und gewann zum dritten Mal die Einzelvereinsmeisterschaften der Herren.

Herren 60

Bei den Herren 60 meldeten sich acht Spieler. Leider mussten verletzungsbedingt drei davon schon in der Gruppenphase die Segel streichen. Nachdem er sich einen knappen zweiten Platz in der Gruppenphase sicherte und im Halbfinale gegen den Turnierfavoriten Joachim Günther verlor, wurde Thomas Furin Dritter. Joachims Gegner im Finale war Friedemann Henzler, der im Halbfinale Martin Dolde ausschalten konnte. Joachim bestätigte seine Setzung an Nummer eins und die damit einhergehende Favoritenrolle. Im Finale gewann er mit 6:2 / 6:3 recht deutlich.

Herren 40

In der Kategorie Herren 40 nahmen insgesamt neun Spieler teil. Nach der Gruppenphase sollte das erste Halbfinale Wolfgang „Gaivy“ Melcher gegen Vorjahressieger Daniel Failenschmid heißen. Gaivy verletzte sich jedoch, somit rückte Steffen Haberzettl nach. Daniel hatte im Halbfinale leichtes Spiel und sicherte sich erneut ein Ticket fürs Finale. Im zweiten Halbfinale war es knapper. Walle Kölbl, der der Einzige war, der Daniel in der Gruppenphase einen Satz abnehmen konnte, traf auf Jürgen Geray. Hier setzte sich Jürgen durch. Im Finale war man sich nicht sicher, wem die Favoritenrolle zugeschrieben sei. Somit wurde ein enges Match erwartet. Am Ende setzte sich die Mischung aus Kondition, Agilität und Kontinuität durch, die Daniel an den Tag legte. Nachdem er 2018 noch überraschend gewann, konnte er 2019 seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Die TOP 4 der Einzel VM 2019

Damen

Der sportliche Leiter war enttäuscht von den aktiven Damen. Nur eine Dame spielte mit, nicht einmal die Titelverteidigerin trat an. Dank der teilnahme von fünf Hobby- und zwei Damen 40 Spielerinnen  nahmen doch noch acht Spielerinnen teil. In der Gruppenphase konnten sich die Favoritinnen Bettina Böhm und Anette Geray ungeschlagen und ungefährdet durchsetzen. Das Halbfinale zwischen Bettina und Gordana Rathmann kam wegen Teilnahme von Gordana an einem LK Turnier leider nicht zustande. Zwei gab es ein Duell von Anette gegen Heike Gantke. Heike hatte sich den zweiten Platz in der Gruppe wahrlich erkämpft. Im Halbfinale war sie jedoch chancenlos gegen die souveräne Favoritin. Im Finale war dann in knappen zwei Sätzen für Anette nichts zu machen. Zu solide und platziert spielte Tina auf. Ihren Rekord von mittlerweile 21 Titeln wird wohl so schnell keiner brechen.

Der Tennisverein bedankt sich ganz herzlich bei den Sponsoren (Autohaus Heidt, Restaurant Berg, Praxis für Physiotherapie Schulte-Wieking, Hotel Café Bauer und Metzgerei Karl Kraus). Ebenso leistete das Bewirtungsteam Micha, Caro, Doro, Ulli und Nicki einen riesigen Betrag zum Gelingen.

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: