Winterhallenrunde 2019/20 - Herren

Herren I 

Mannschaftsführer Mike Kölbl

Die Winterrunde startete für unsere Männer am 26. Oktober. Eine hochspanende Saison mit äußerst kniffligen Aufgaben war bereits vor den Spielen zu erwarten. Fast alle Gegner sind aus vergangenen Spielzeiten bestens bekannt – geschlagen hat man in den vergangenen Jahren keinen von ihnen. Wir sehen es als Privileg, uns mit größeren Vereinen der Umgebung messen zu können. Der TV Großbettlingen zählt aktuell 210 Mitglieder. Die sportliche Konkurrenz aus Leinfelden-Echterdingen zählt circa 500 Mitglieder, Sonnenbühl ist mit starken Spielern aus Vereinen (ehemals) Reutlingen und Metzingen bestückt, der TC Markwasen Reutlingen fasst circa 350 Mitglieder. Der TC Grötzingen komplettiert die Gruppe als ebenfalls aufstrebender Verein. 

Spielbericht 26.10.2019: TC Leinfelden-Echterdingen 1 – TV Großbettlingen 1 4:2
Zum Auftakt durften unsere Herren gegen die Bezirksoberliga-Mannschaft aus Leinfelden- Echterdingen ran. In den Einzeln konnten Luca Kleiß und Thomas Schulte-Wieking punkten und somit einen 2:2 Zwischenstand vor den Einzeln liefern. Thomas gewann dabei gegen einen zwei Leistungsklassen höher eingestuften Spieler. Luca dominierte seinen Gegner in gewohnter Manier. 
Mike Kölbl und Marcel Müllerschön mussten sich beide in zwei Sätzen geschlagen geben. Da man einen Satz zurück lag, sollen nach Möglichkeit beide Doppel gewonnen werden. Leider verlor man beide und konnte sich nun die Fragen stellen: War der Gegner in Summe zu gut? Sind wir in den Doppeln generell zu schwach? Wurde die Aufstellung ungünstig gewählt? Aufschluss sollten die weiteren Spieltage bringen. 
Spielbericht 16.11.2019: TV Großbettlingen 1 – SPG Sonnenbühl 1 3:3
Natürlich geht es in dieser Gruppe für beide Mannschaften darum, die Klasse zu halten, verloren doch beide Mannschaften ihr erstes Spiel. Sonnenbühl unterlag zuletzt Grötzingen mit 2:4. In den Einzeln konnten Mike Kölbl und Thomas Schulte-Wieking jeweils souveräne Siege verbuchen. Luca Kleiß gewann nach verschlafenem ersten Satz den zweiten mit 6:0, unterlag jedoch unglücklich im Match-Tie-Break. Marcel Müllerschön spielte herausragendes Tennis, unterlag jedoch ebenfalls 
denkbar knapp mit 6:7 6:7. Damit stand es nach den Einzeln abermals 2:2 und man wählte die identische Aufstellung, wie beim letzten Spieltag. Verrückt? Nichts aus dem begangenen „Fehler“ gelernt? Vielleicht. Jedoch ging die Rechnung dieses Mal auf! Mit einem Satz Vorsprung nach den Einzeln, musste „lediglich“ ein Doppel in zwei Sätzen gewonnen werden. Diesen Sieg lieferten Marcel und Luca souverän! Ein immens wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt!
Spielbericht 7.12.2019: TC Grötzingen 1 – TV Großbettlingen 1 3:3
Rivalitäten gibt es zwischen den Grötzinger und den Großbettlinger Tennisvereinen keine – eine Rechnung hatten wir dennoch offen, wurden wir im Sommer zuletzt deutlich geschlagen. Neben der geographischen Nähe gibt es weitere Gemeinsamkeiten, die ein solches Duell prestigeträchtig machen. Auch Grötzingen ist ein sehr lebendiger Verein, der im Rahmen der sehr begrenzen Motiviert bis in die Haarspitzen reisten beide Teams an. Das Bundesliga Top-Spiel zwischen Bayern 
und Gladbach zu ignorieren und stattdessen die Teamkollegen anzufeuern ist sicherlich ein Beleg für den starken Zusammenhalt. Marcel Müllerschön bekam die Möglichkeit für eine Revanche bei seinem Sommer-Gegner und nutzte diese mit drückender Überlegenheit aus. Er holte damit den einzigen Punkt aus den Einzeln für unseren TVG. Luca Kleiß holte in seinem Match den zweiten Satz nach Hause und stieß die Türe zur Sensation wenigstens einen Spalt weit auf. Mie Kölbl und Thomas Schulte-Wieking unterlagen ihren Gegnern jeweils in zwei Sätzen. 
Der Zwischenstand nach den Einzeln: 3:1 Matches, 6:3 Sätze, 40:36 Games
Es mussten in jedem Falle beide Doppel gewonnen werden. Bei zusätzlicher Abgabe eines Satzes, sollten die Spiele entscheiden. Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen, wechselten wir die Spielpartner an diesem Tag durch. Luca und Thomas bestritten Doppel 1. Das zweite Doppel spielten Mike und Marcel. Beide Doppel konnten den ersten Satz knapp gewinnen. Man merkte den Grötzingern die Unsicherheit zu diesem Zeitpunkt deutlich an, da mit einem solchen Spielverlauf nicht unbedingt zu rechnen war. Den zweiten Satz holten Luca und Thomas dann ebenfalls. Mike und Marcel verloren den zweiten Satz mit 6:7. Damit war klar: Sollte man den Match-Tie-Break gewinnen, sind die Mathematiker unter den Männern gefragt. Und so kam es. Nach Auswertung der Spielergebnisse stand fest, dass unsere Herren mit einem Spielstand von 3:3 Matches, 7:7 Sätzen und  60:62 Games siegreich waren. Was für ein Erfolg! 
Damit ist der Klassenerhalt bereits vor dem letzten Spieltag gesichert und das letzte Spiel, welches erst im März ansteht, kann ohne Druck gegen den Tabellenführer aus Reutlingen angegangen werden.

 

 

Herren II

Moritz Heinz führt die Herren 2 zum ersten Sieg

Herren 2 - TV Unterensingen 2     4:2

Am Samstag den 14. Dezember traten unsere Nachwuchsspieler gegen den TV Unterensingen 2 zu
ihrem ersten Heimspiel an. Da Samuel heute leider verhindert war, half uns freundlicherweise Marc Weber aus. So begannen gegen 17 Uhr die ersten Partien in der Tennishalle Kemnat. Marc, an zweiter Stelle gesetzt, bekam es mit einem sehr routinierten Gegner zu tun, der ihm alles abverlangte. Leider fehlte am Ende das Quäntchen Glück und so musste sich Marc 4:6 und 2:6 geschlagen geben. An Nummer 4 brauchte Nils erst etwas Zeit bis er sein Spiel aufziehen konnte. So verlor er den ersten Satz noch mit 3:6, im zweiten Satz traf er die Bälle aber schon besser und konnte diesen verdientermaßen mit 7:6
gewinnen. Im entscheidenden Match-Tie-Brake zog er dann sein gewohnt sicheres Spiel auf und gewann schlussendlich mit 10:7. An Nummer 1 entschied Moritz den ersten Satz nach nur 30 Minuten mit 6:0 für sich. Jedoch wollte sich sein Gegner nicht so unter Wert verkaufen und deshalb wurden im Laufe des zweiten Satz die Ballwechsel länger, die Aufschläge härter und das Spiel intensiver. Bis zum Spielstand von 5:5 konnte jeder seinen Aufschlag durchbringen, erst dann gelang
Moritz das Brake. So hieß es am Ende 6:0 und 7:5. An Position 3 gewann Lenny den ersten Satz ohne Probleme. Wie für Moritz hieß es jedoch auch für Lenny im zweiten Satz vor allem eins: kämpfen.
Genau das tat Lenny dann auch und konnte sich am Ende über einen 6:1 und 7:5 Erfolg freuen. Um das Spiel insgesamt zu gewinnen fehlte jetzt also nur noch ein Sieg im Doppel. Im Einserdoppel traten Moritz und Marc an, die aber früh bemerken mussten, dass ein Sieg kein Selbstläufer werden würde. Trotz guten Ballwechseln und Einsatz musste man den ersten Satz mit 4:6 abgeben. Jedoch gaben die
beiden im zweiten Satz alles, was zum verdienten Satzgewinn führte und auch im Match-Tie-Break ließen die beiden keinen Zweifel an ihren Siegesambitionen. Mit einem wunderschönen Ass konnte Marc den 4:6 6:3 10:6 Erfolg veredeln. Genau anders herum verlief das Spiel bei unserem Routinier-Doppel Lenny/Nils. Konnte der ersten Satz noch mit 7:6 gewonnen werden, so musste der zweite Satz 5:7 abgegeben werden. Leider gelang es im Match-Tie-Brake nicht einen weiteren Sieg zu holen, so verlor man mit 7:6 5:7 und 7:10. Insgesamt konnte man sich über einen tollen 4:2 Erfolg freuen und überwintert auf einem guten 3. Platz in der Tabelle. Besonders bedanken möchten wir uns bei Marc der uns kurzfristig ausgeholfen hat. 

 

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: