Sommersaison 2019 - Altersklassen 

Damen 40

Auswärtssieg 7:2 in Faurndau

Herren 30

Nach verletzungsbedingtem Ausfall von Thomas Hüttig verlor man in Degerschlacht unglücklich mit 3:3. Mit den TOP Spielern im Aufgebot überrollte man Gastegber Ohmenhausen mit 6:0. 

Herren 40

Ein Mentaltrainer muss dringend verpflichtet werden. Unsere Jungs verlieren alle Match-Tie-Breaks und kassierten so in den beiden Auftaktspielen gegen Heiningen und Ditzenbach schmerzliche - weil vermeidbare Niederlagen. 

Herren 50

Wolfschlugen - Herren 50  5:4

Udo Böhm gewinnt erstmalig ein Pflichtspiel Einzel und Mausi macht 150 Punkte ! Dennoch verlieren die Fünfziger knapp mit 4:5 gegen Wolfschlugen.

TSV Ohmenhausen - Herren 50  8:1

Am 6. Juli sind wir zu unserem ersten Auswärtsspiel nach Ohmenhausen gefahren. Wir traten in Bestbesetzung an aber die Gegner waren uns einfach überlegen. Der einzige der sein Match gewinnen konnte war unser Mausi. Walle gewann zwar den ersten Satz verlor dann aber im Match-Tiebreak noch mit 7:10 . Alle anderen aus unserem Team verloren mehr oder weniger deutlich ihre Spiele und so stand es nach den Einzeln bereits 1:5 gegen uns. Deshalb konnten die Doppel relativ entspannt angegangen werden. Doppel 1 mit Karl-Heinz und Pete konnten den ersten Satz noch im Tiebreak für sich entscheiden aber danach ging auch nicht mehr viel und der Match-Tiebreak wurde dann mit 3:10 abgegeben. Uwe und Rainer werten sich nach Kräften verloren aber ihr Spiel genauso wie Udo und Dietmar. Wir haben also aus Ohmenhausen nichts zählbares mitnehmen können aber dafür haben wir ein paar nette Tennisfreunde gewonnen.

TSV Jesingen -  Herren 50  2:7

Zu unserem letzten Verbandsspiel fuhren wir nach Jesingen, dort ging es um den letzten oder vorletzten Tabellenplatz in unserer Gruppe. Bei schlappen 30 C° traten wir wieder in Bestbesetzung an um die Niederlage von „Ohmenhausen“ auszuwetzen. Wir konnten alle 6 Einzel gleichzeitig beginnen relativ schnell zeichnete sich ab, dass die Mehrzahl der Einzel an uns gehen würde. Am schnellsten war Walle der seinen Gegner mit 6:2 und 6:2 zermürbte. Dann ging es Schlag auf Schlag Pete hat seinen Gegner klar besiegt, Karl-Heinz brauchte etwas länger bis sein Sieg fest stand. Kurze Zeit später kamen Rainer und Uwe von ihren Spielen zurück. Rainer besiegte seinen Gegner am deutlichsten der nur zu einem Spielgewinn kam. Unser Uwe kam leider ein bisschen unter die Räder und verlor sein Spiel eindeutig. Mausi musste bei der Hitze noch etwas nachsitzen gewann aber letztendlich sein Spiel auch klar. Somit war nach den Einzeln der Sieg schon fest aber offen war noch ob wir den letzten Platz verlassen oder nicht. Um ganz sicher zu gehen brauchten wir noch 2 Doppelsiege. Pete und Karl-Heinz mussten sich mächtig strecken um den Gegner, der auch seine 2 Spitzenleute aufbot, in Schach zu halten. Der 1. Satz wurde im Tiebreak entschieden und der zweite war mit 6:3 auch sehr eng. Rainer war heute nicht zu bremsen und feierte mit Uwe einen ungefährdeten Sieg. Einzig Udo und Walle ging am Schluss etwas die Luft aus den sie verloren ihr Spiel im Match-Tiebreak mit 6:10. Insgesamt gesehen war es für uns ein versöhnlicher Saisonabschluss indem wir auch noch die rote Laterne abgeben konnten.

Herren 60

TA TSV Sondelfingen  - Herren 60 5:1

Auf die Morgenstunden vorverlegt wurde das Spiel der Herren 60 in Sondelfingen. Thomas Furin und Detlef Bauer  verloren in zwei Sätzen. Joachim Günther sah sich mit einem Spieler ähnlicher seiner Spielweise konfrontiert  und musste sich nach gewonnenen erstem Satz  dem Dauerläufer geschlagen geben. Umgekehrt lief es für Friedemann Henzler der ein 4:6 und 4:5 noch zu seinen Gunsten drehen konnte.  Das kostete zuviel Kraft, sodass er ebenso wie Joachim Günther  zum Doppel nicht mehr antreten konnte. Mit Herbert Kühfuß und Wolfgang Melcher in seinem Pflichtspieldebut konnten frische Kräfte eingesetzt werden. In beiden Doppeln spielte man ordentlich mit, konnten aber in die Breakbälle nicht nutzen, sodass man den Gatsgebern den Sieg  überlassen musste. Diese bedankten sich anschliessend mit großen Schnitzeln und reichhaltigen Beilagen.

Herren 60 – TC Wannweil  2:4

Der Tabellenführer aus Wannweil war der erwartet schwere Gegner,  aber dennoch schlagbar. Der aus den Herren 50 ausgeliehene Karl Heinz Neumann  hielt seinen Kontrahenten Walter Schach mit langen, kraftvollen Schlägen auf Distanz und siegt im Einzel wie im Doppel  mit Friedemann Henzler  klar in zwei Sätzen. Auch Martin Dolde hielt seinen Gegner lange in Schach. Nach gewonnenen ersten Satz mit 6:1 und 5:3 Führung im zweiten, konnte der unverdrossen slicende Match  Thomas Steinmaier dem Match noch die Wende geben. Bei Detlef Bauer lief es umgekehrt. Nach Zwischenstand von 0:6 und 0:4 gegen Dieter Rilling drehte er den zweiten Satz noch. Doch nach vier vergebenen Satzbällen im Satztiebreak blieb ihm das Happyend verwehrt. Unsere Nummer 1 Joachim Günther versuchte alles, aber sein Kontrahent Eugen Sessler, der mit einer Matchbilanz von 30:4 in Spiel ging brachte alles zurück.  Joachim verlor klar in zwei Sätzen. An der Seite von Martin Dolde gab Rolf Pfeiffer im Doppel nach Hüftoperation im März sein Comeback.  Beide setzten die Wannweiler mit aggressiven Netzattacken unter Druck. Die Wannweiler wiederum nutzten die läuferischen Defizite beim Rekonvaleszenten geschickt aus und gewannen mit 6:4 und 6:4. So stand am Ende die Erkenntnis, in der Liga auch vorne mitspielen zu können.

Detlef siegte im EInzel

Herren 60 – TC Bempflingen 4:2

Temperaturen um 32 Grad waren vohergesagt.  Glücklicher schoben sich einige Wolken  vor die Nachmittagssonne  und es wurde für die Herren 60 erträglicher. Friedemann Henzler startete mit 6:0 gegen Siegfried Kaut im ersten Satz fulminant; der Faden riss aber im zweiten Satz, sodass ein Matchtiebreak erforderlich wurde. Hier hatte er mit 10:8 das Glück auf seiner Seite. Thomas Furin hatte dagegen Pech . Immer wenn es über Einstand ging konnte Kontrahent Hannes Eitel punkten.  (2:6/3:6). Auf der ungewohnten Position Eins brauchte Detlef Bauer zweieinhalb Stunden  bis der Sieg dank unzähligen Stops mit 6:4 und 7:6 gegen Hartmut Canz eingetütet war. Weniger als einer Stunde benötigte dagegen Manfred Mai  mit seinen Rects links Kombinationen zum 6:1 und 6:0 Sieg. Im Doppel zusammen mit Friedemann wurde er schon stärker gefordert.  Doch am Ende der zähen Cross Duelle hiess der Sieger zumeist Großbettlingen. Unser Doppel Eins gewann mit 6:1 und 6:4. Das Doppel zwei mit Rolf Pfeiffer und Herbert Kühfuß war gegen Dietmar Mai und Hannes Eitel dagegen chancenlos. Am Ende freute man sich aber über einen 4:2 Sieg des Teams.

TA TV Bissingen/Teck 2 –Herren 60  5:1

Mit dem letzten Aufgebot startete man morgens auf vier Plätzen in Bissingen.  Detlef Bauer und Herbert Kühfuß gingen in Ihren Spielen viel über Einstand, hatten aber nicht das Quentchen Glück den Sack zu  zumachen  und verloren glatt in zwei Sätzen. Nach einem Zwischenstand von 6:3 und 5:2 kämpfte sich Friedemann Henzlers Gegner ran  und palzierte ihn öfters aus. So kippte das Spiel noch. Umgekehrt verlief der Spielverlauf bei Martin Dolde der nie aufgab – auch nicht beim 2:6 im Matchtiebreak. Ihm gelangen 8:1 In Punkte in Folge  und er steuerte den einzigen Einzelsiege der Bettlinger bei.  Fortuna wendete sich beim den Doppeln wieder den Bissingern zu. Das Duo Henzler/Kühfluß verlor den Satztiebreak im ersten Satz und auch den zweiten Satz. Bauer/Dolde glichen nach 2:6 mit 6:3 zum Satzausgleich aus. Im Matchtiebreak ging aber mit 10:8 an die Bissinger. Mit schmackhaften Salat und zarten Steaks vom Grill und Rote Wurst und ein Schnäpsle zum  Schluß bedankten sich die Bissinger für die Punkte.

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: