Bettling Open 2018

Die Lehrer: das "älteste" Doppel brillierte

10 Teams  aus Hobby- und Freizeittennisspieler traten beim 11. Bettling OPEN an. In jedem Team – welches aus 2 Doppeln bestand -  musste mindestens  eine Frau mitspielen.  Für den Turniertag war Regen angekündigt. Daher wurden die Spiele zunächst auf 30 Minuten verkürzt.  Der Regen setzte ein, nachdem jedes Team einmal auf dem Platz stand.  Die Spieler bewiesen großes Durchhaltevermögen und warten nach dem Regen geduldig bis die Plätze abgetrocknet waren. Nach erneuter Verkürzung der Spielzeiten auf 20 Minuten konnte die Vorrunde zu Ende gespielt werden.  Für das Halbfinale qualifizierten sich in Gruppe A die „Freunde des Kastanienwegs“ um Benni Adam und die von Patrizia Notz organisierten „Lehrer“ . 

Team Grundschule siegte in zwei Begegnungen

Mit drei Siegen und einer knappen Niederlage manövrierten sich die „Powercamper“ um Jenny Failenschmid in die Favoritenrolle.  Das von „Gaivi“ rekrutierte „WM Studio“  konnte sich aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber dem Schützenverein im Kampf um das letzte Halbfinalticket durchsetzen.  Die von Kevin Wodtke zusammengestellten „alten Hasen“ hatten wenig Fortüne und im Spiel um Platz 9 auch noch von den „Bettling OPEN Sieger 2019“  die Jan Feldmaier zusammenstellte bezwungen.  Nach knappen Niederlagen stand sich der Titelverteidiger die „Tischtennis Cracks“  am Ende im Spiel um Platz 7 gegen das „Team Grundschule“ um Tanja Heinz und  Sandra Kohnle.  Auch hier gingen die Spiele öfter über Einstand. Diesmal aber konnten sich aber die „Tischtennis Cracks“ knapp durchsetzen.  Zwei Auftaktniederlagen liessen das Team „Droste-Hülshoff-Straße“ von Rainer Ofner und  der “Schützenverein“  mit Michael Zizelmann zwei Siegen folgen. Im Spiel um Platz fünf hatten die Schützen dann Kimme und Korn dann endgültig auf Sieg gestellt. 

Sieger: Freunde des Kastanienwegs

Im ersten Halbfinale setzten sich die „Lehrer“ überraschend deutlich gegen die favorisierten „Powercamper“ durch. Das zweite Halbfinalspiel  waren ebenso  spannend und knapp wie das spätere Finale. Der Teamchef der „Freunde des Kastanienwegs“ Benni Adam taktierte bei den Doppelaufstellungen erfolgreich.  Im Halbfinale gegen das „WM Studio“ und im Finale gegen die „Lehrer“ ging jeweils das Doppel Eins verloren. Das Doppel zwei mit Frank Biedebach und Kristina Bös hielt mit Siegen stets dagegen. In der Additon aller Spiele standen für die „Kastanies“  jeweils ein gewonnenes Spiel mehr zu Buche.  So konnten am Ende die „Freunde des Kastanienwegs“   als Turniersieger den von der VR Bank gestifteten Wanderpokal  bejubeln. Nicht minder freuten sich die „Lehrer“ als Zweite, und das „WM Studio“ als Dritte und die „Powercamper“ als Vierte über die von der VR Bank gestifteten Sachpreise.   Das lange Warten hatte sich aber auch für alle anderen Spieler gelohnt und ausgelassen konnte die Playersnight gefeiert werden. 

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: