Belegungsplan

Spiel- und Belegordnung

§ 1        Spielberechtigung

  1. Spielberechtigt sind alle aktiven Mitglieder und alle Jugendlichen, die den Jahresbeitrag entrichtet haben und im Besitz einer Spielerkarte sind.

  2. Die Tennisplätze pfleglich zu behandeln und dürfen nur in Tennis betreten werden.

§ 2        Spieldauer

  1. Die Platzbelegung erfolgt bei Einzel und Doppel für eine Stunde.

b) Innerhalb dieser Zeit ist der Platz abzuziehen, falls erforderlich zu bewässern und die Linien zu säubern.

§ 3        Platzbelegung

  1. Eine Platzbelegung ist nur durch Stecken der eigenen Spielerkarte in der Belegungstafel möglich. Alle auf dem Platz befindlichen Spieler/innen haben ihre Spielerkarten zu stecken. D. h bei Doppel sind alle vier Karten zu stecken.

  2. Platzbelegungen dürfen nur von anwesenden Spielern/innen vorgenommen werden. Dabei ist die Anwesenheit eines Spieler/in ausreichend.

  3. Eine Zeitverschiebung auf der Belegungstafel kann grundsätzlich nicht vorgenommen werden, wenn bereits nachfolgende Eintragungen bestehen.

  4. Eintragungen auf der Belegungstafel sind unmittelbar anschließend vorzunehmen, so daß bei Belegung der Anlage keine zeitlichen Lücken entstehen.

  5. Wird eine reservierte Spielzeit nicht innerhalb 5 Minuten nach deren Beginn wahrgenommen, so verfällt das Spielrecht.

  6. Bei starker Belegung der Plätze sollte grundsätzlich Doppel gespielt werden.

  7. Nach Spielende müssen die Spielerkarten sofort entnommen werden.

  8. Neue Spielreservierungen können nur nach Ablauf der belegten Spielzeit vorgenommen werden.

§ 4        Training, Turniere, Freundschafts- und Verbandsspiele

  1. Die Platzbelegung für das Training der Mannschaften wird vom Sport- bzw. Jugendsportwart durch besonderen Aushang festgelegt.

  2. Die Platzbelegung für Turniere wird rechtzeitig durch den Sportwart oder der von ihm beauftragten Personen bekannt gemacht.

  3. Für Verbandsspiele stehen 4 Plätze zur Verfügung. Ein Platz ist für den allge­meinen Spielbetrieb frei. Sollten jedoch an einem Spieltag mehrere Verbandsspiele stattfinden, werden alle Plätze für die Spiele belegt .Der fünfte Platz steht für den allgemeinen Spielbetrieb wieder zur Verfügung, sobald dieser nicht mehr für die Verbandsrunden-spiele benötigt wird.

  4. Freundschaftsspiele mit anderen Vereinen müssen generell vom Sportwart genehmigt werden

  5. Sonderkarten "Turnier" werden nur vom Sportwart oder Jugendwart oder von den Mannschaftsführern gesteckt. Sonderkarten "Training" werden vom Sportwart oder Jugendwart oder von den vereinseigenen Trainern gesteckt. Sonderkarten "Training" bei Verbandsspielen werden von den vereinseigenen Trainern in Absprache mit dem Sport- oder Jugendwart gesteckt.

  6. Forderungsspiele sind durch zusätzliches Stecken der Karte "Forderung" kenntlich zu machen.

§ 5        Jugendliche und Kinder

  1. Jugendliche Mitglieder haben mit Ausnahme des Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen, das Recht bis 17.00 Uhr auf allen Plätzen untereinander zu spielen.

  2. Für Jugendliche gilt Absatz 4a nicht, wenn sie mit Erwachsenen spielen.

  3. An Werktagen ab 16.30 h, sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen dürfen Jugendliche keine Platzreservierung vornehmen, solange ein erwachsenes Mitglied Anspruch erhebt.

  4. Auszubildende und Praktikanten sind Erwachsenen gleichgestellt.

§ 6        Gästeregelung

  1. Erlaubt sind solche Spiele, an denen mindestens ein spielberechtigtes Vereinsmitglied mitspielt. Für Gäste wird vom Vereinsmitglied eine Gästegebühr erhoben. Für jugendliche Gäste € 4,--/Std. Für erwachsene Gäste € 8,--/Std. Diese Gebühren werden am Anfang des darauffolgenden Jahres abgebucht. Der gleiche Gast darf maximal 5 Stunden. pro Jahr spielen.

  2. Für ein Familienmitglied eines Vereinsmitgliedes hat die Gästeregelung ebenfalls Gültigkeit.

  3. Das Vereinsmitglied ist verpflichtet jede Gaststunde vor Spielbeginn in der wöchentlich erneuerten Gästeliste in deutlich lesbarer Schrift mit ausge-schriebenem Vor- und Zunamen des Gastes einzutragen.

  4. Training kann nur von Trainern erteilt werden, die vom Vorstand zugelassen sind. Voraussetzung dazu ist der Abschluss einer Trainervereinbarung mit dem Verein.

§ 7        Instandhaltung der Plätze

  1. Der Platzwart, oder dessen Stellvertreter, ist berechtigt Plätze zu sperren, wenn

  1. dies zur Herstellung der Spielbereitschaft notwendig ist,
  2. aus witterungsbedingten Gründen angezeigt erscheint.

§ 8        Zuwiderhandlungen

  1. Vorstands- und Ausschußmitglieder sind berechtigt und verpflichtet für die Einhaltung dieser Spiel- und Belegordnung zu sorgen.

  2. Bei wiederholter Zuwiderhandlung gegen die Spiel- und Belegordnung wird die Steckkarte befristet eingezogen.

25. April 2017 der Vorstand

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: