Mörike Cup 2017 in Bempflingen

Make Bettling great again! Auf dass wir beim Mörike Cup 2018 wieder auf dem Treppchen stehen...

Vom 15.-17.06.2017 fand beim TC Bempflingen die 14. Ausgabe des Mörike Cups statt.
Aufgrund der zwei gewonnenen Titel in den Jahren 2013 und 2015 und den beiden zweiten Plätzen in den Jahren 2014 und 2016, ging man als Mitfavorit auf den Turniersieg an den Start.

Dieses Jahr wurde der Spielmodus leicht verändert. Da die Bempflinger Platzkapazitäten begrenzt sind, starteten die Sätze in der Vorrunde jeweils schon beim Stande von 2:2. Ansonsten blieb Alles beim Alten: Acht Teams mit jeweils vier Doppeln, zwei Gruppen in der Vorrunde und am Ende nur ein Sieger!

Die Bettlinger Spieler wurden schon im Vorfeld bei den Doppelvereinsmeisterschaften ermittelt.
Am Donnerstagmorgen eröffnete der TVG das Turnier auf der Bempflinger Anlage mit dem Derby gegen den TC Raidwangen. Tina Böhm und Ulli Werner setzten im Damen Doppel ihre ganze Erfahrung ein und fegten ihre Gegnerinnen vom Platz. Martin Schneider und Pete Haug hatten da schon mehr zu kämpfen. Mit vollem Einsatz spielten sich die Beiden in den Match-Tiebreak, welchen sie souverän gewinnen konnten.
Im Hobbybereich ließ das frisch geformte Doppel Daniel Failenschmid und Inge Müllerschön überhaupt nichts anbrennen. In zwei Sätzen bestärkten sie ihre Nominierung mit einem klaren Sieg. Thomas Schulte-Wieking und Mike Kölbl sorgten für einen 4:0 Endstand und untermauerten ihre gute Form.

Gegen Neckartenzlingen starteten die Buchmanns (Mutter Doro mit Tochter Carola) im Damendoppel. Die Neckartenzlinger zeigten sich im Endeffekt nervenstärker, so konnten sie im Matchtiebreak vier Matchbälle in Folge abwehren und das Spiel für sich entscheiden. Die Herren40-Neulinge Frank Henzler und Jürgen Geray sorgten für den Ausgleich, denn sie siegten in zwei knappen Sätzen. Bei den Hobbys mussten Walter Kölbl und Patrizia Notz die Überlegenheit der Gegner anerkennen. In zwei eng umkämpften Sätzen entschieden die Tenzlinger das Spiel für sich. Die Herren kristallisierten sich als Punktegarant heraus. So ließen Manu und Andi überhaupt nichts anbrennen und dominierten die Gegner. Nun stand es 2:2, doch das bessere Satzverhältnis bescherte dem TVG den Sieg.

Mit berechtigten Hoffnungen auf den Gruppensieg, fanden am Donnerstagabend die Spiele der Damen und Herren40 gegen den Gastgeber aus Bempflingen statt. Tina und Ulli konnten dem Powertennis der jüngeren Generation nicht ganz standhalten. Mit einem 4:6 und 6:7 schafften die Bempflinger hier eine kleine Überraschung. Bei den Herren40 wusste man von Anfang an um die Stärke der Gegner Bescheid. Umso größer war der Kampfgeist von Martin und Pete. Mit dem knappsten Ergebnis im Großbettlinger Turnierverlauf (6:7 / 7:5 / 6:10) konnten leider wiederum die Bempflinger als Sieger vom Platz gehen.
Die Partie wurde am Freitagmorgen von den Hobbys und Herren fortgesetzt. Auch im Mixed ging es knapp her, sodass ein Sieg lange Zeit mehr als möglich schien. Daniel und Inge mussten sich jedoch im Match-Tiebreak geschlagen geben. Da konnten die Herren auch nichts mehr richten. Trotz der starken Vorstellung von Thomas und Mike, bei welcher sie kein einziges Spiel abgaben, stand am Ende ein 1:3 gegen Bempflingen zu Buche.

Somit hieß es Gruppenzweiter! Im Halbfinale traf man auf die Grafenberger, die ihrerseits auch ein Spiel in der Gruppenphase verloren hatten. An diesem Tag sollte bei den Bettlingern nichts so richtig funktionieren. Bei allen vier Doppeln hieß der Sieger Grafenberg. Lediglich die Herren konnten einen einzigen Satz in einem tollen Doppel erspielen. So standen verdientermaßen die Grafenberger im Finale.

Für den TVG ging es im Spiel um Platz drei erneut gegen die Gastgeber aus Bempflingen. Die Parallelen zum Vortag waren eindeutig und so konnten erneut nur die Herren (Andi und Manu) den Ehrenpunkt retten. Am Ende hieß es Platz vier. Sicherlich ein verdienter vierter Platz, da man die anderen Mannschaften deutlich hinter sich ließ und man dieses Jahr mit der Stärke der ersten drei Teams nicht mithalten konnte. Im Finale gewann Riederich den ersten Titel in der, für den Verein, noch kurzen Mörike-Cup-Historie.

Nichtsdestotrotz wurde noch bis in die späten Abendstunden gefeiert. So wurde zumindest der Ruf als „Partylöwen“ verteidigt. Ein Lob geht hier auch nochmal an das Organisationsteam aus Bempflingen für die tolle Ausrichtung des Turniers und die stimmungsvolle Playersnight am Samstag. Um die Motivation der Bettlinger hochzuhalten und die Gedanken schon wieder in Richtung Treppchen im nächsten Jahr zu richten, verteilte Vorstand Detlef Bauer noch T-Shirts für die Siegerehrung mit dem Aufdruck „Make Bettling great again“, welche für herzliche Lacher sorgten und die Ambitionen für das nächste Jahr unterstrichen.

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: