Spielberichte der Herren und Damen Ü18

Mixed Aktive

So 9. Aug. 11:00 Heim   TC Gauingen 4:5
So 16. Aug. 11:00 Ausw   ETV Nürtingen 2:7
Sa 22. Aug. 11:00 Heim   TA TSV Adelberg-Oberberken 5:4
So 23. Aug. 11:00 Heim   Salacher TC 6:3
So 6. Sep. 11:00 Ausw   TC Leinfelden-Echterdingen 5:4
Andi gewinnt 3 von 4 Tiebreaks

TC Leinfelden-Echterdingen 1 - MIXED AKTIVE 4:5

Xenia, Marina, Madita, Andi, Kevin und Markus traten beim letzten Verbandsspiel der Mixed Aktiven in Leinfelden-Echterdingen an. Bei den Einzeln gewannen unsere Jungs alls Matches, während die Damen - wie wir erwartet hatten - alle Matches verloren. Iceman Andi muste in seinem match dreimal in den Tiebreak und blieb cool.Nach 7:6/6:7 gewann er den entscheidenden Matchtiebreak mit 10:4. in den Mixed Doppel zahlte sich das gemeinsam Training im August aus. Zwar verloren Kevin und Marina das Doppel zwei mit 3:6 und 4:6. Markus und Madita gegegn die LK15/LK17 Kombination von LE mit 7:5 und 6:2 gewinnen. Mit Andi an der Seite konnten sich Xenia gegen die LK9 Spielerin Nora Labarta und Lk21 Spieler Philip Braun für die hohe EInzelniederlage revanchieren. Nach 6:3 und 3:6 brachte unser Team den Matchtiebreak mit 10:2 überraschend deutlich nach Hause. Insgesamt belegte unser Mixed Team in der Sechsergruppe in der Endarbrechnung hinter den favorsierten Team von Leinfelden-Echterdingen und Meister ETV Nürtingen einen hevorragenden zweiten Platz.

Daniela punktete im Doppel und im Einzel

MIXED AKTIVE - TSV Adelberg-Oberberken 5:4

Auf Wunsch der Gäste aus Adelberg wurde im Vorfeld das Spiel schon um eine Woche voverlegt. Dennoch brachten sie nur zwei Mädels an den Start. Da unsere Jungs jedoch kein Einzel gewannen, konnten die Bettlinger kein Kapital draus schlagen. Jonas auf 1 verlor gegen Ruben Shreck 3.6/3.6. Tom Weishap durfte diesmal gegen einen Spieler mit gleicher LK auf Position drei spielen. Nachdem er die Anfangsnervosität abgeschüttelt hatte (o:6) gewann er den zweiten Satz mit 6.2. Den Matchtiebreak verlor er knapp mit 7:10. Unsere Mädels dagegen dominierten und sicherten Punkt zwei und drei. Daniela mit 6:0/6:0 und Liana mit 6:4/6:2 liessen nichts anbrennen.Ruben Schreck war eindeutig der Punkteschreck auf Seiten der Gäste, fuhr er doch mit Anna Hasenwandel mit 6;3/ 7:6 gegen Daniela und Kevin den vierten Punkt ein. Jonas und Carola spielten aber ihr Ding unbeeindruckt runter und sicherten mit 6:4 und 6:2 den Bettlinger Tagessieg mit 5.4.

Bettina schlägt LK8 Spielerin

ETV Nürtingen - MIXED AKTIVE 7:2

Nach der Hitzewelle kam der Landregen. Die MIXED Aktiven spielten gegen den ETV Nürtingen in der Tennishalle Neckartenzlingen. Dort dominierte der ETV eindrucksvoll. Einzig Bettina Böhm konnte mithalten und verdiente sich mit einem Sieg (1:6/ 6:3 / 10:2) über die LK 8 Spielerin Claudia Bessert großen Respekt. Mike freute sich auf das Spiel mit Bettina und wurde mit  einem Sieg (6:3/7:6) belohnt. Das waren die einzigen Punkte. Einzig Thomas (4:6/4:6) im Einzel gegen Thomas Haller (LK 9) und Kevin und Liana (2:6/ 5:7) im Doppel 3 gestalteten ihr Spiel noch spannend. Die restlichen Parteien gewannen die Nürtinger klar und deutlich.

Damen

Daniela Vetter will 2 LK´s aufsteigen

TV Großbettlingen – Leinfelden-Echterdingen 5:4

Nach einem spannenden Spiel verlor Carola knapp ihr Einzel im Matchtiebreak (4:6, 6:2, 10:12). Da Madita ihr Einzel leider auch verlor und Daniela und Marlen ihres deutlich gewannen, stand es nun 2:2. Xenia verlor den ersten Satz knapp mit 6:7, konnte sich davon aber leider nicht erholen und unterlag im zweiten Satz mit 3:6. Marina gewann den ersten Satz deutlich mit 6:3, verlor jedoch den zweiten mit 4:6. Sie behielt die Nerven und gewann den Matchtiebreak mit 10:6. Damit stand es nach den Einzeln mal wieder 3:3. Im Doppel spielten Eli und Madita 2:6 und 2:6. Dani und Marina unterlagen im ersten Satz vor allem wegen der No-Ad-Regel 3:6. Sie kämpften sich aber wieder ran und gewannen 7:5 und 10:4. Im entscheidenden Doppel zeigten Caro und Xenia Nerven und holten mit 7:5 und 6:4 den Sieg nach Hause.

TV Großbettlingen- Oberboihingen (7:2)

Dieses Jahr war es endlich soweit: die Damen konnten den Matchtiebreak-Fluch brechen. Erst gewann Daniela 5:7, 7:6 und 10:8 und Carola folgte mit 7:6, 4:6 und 10:3. Xenia gewann ihr Einzel souverän mit 6:1 und 6:0. Marina nahm sich ein Beispiel und gewann ebenfalls. Deutlich überlegen holte auch Liana den Sieg nach Hause. Madita steckte in einer Krise und konnte diese leider nicht überwinden und verlor. Marina und Daniela hatten keine Probleme ihr Doppel zu gewinnen, genauso wie Xenia und Carola. Liana und Madita kämpften, mussten den das Match aber leider abgeben.

TV Großbettlingen – Holzelfingen (2:7)

Da die Luft auf der Alb so dünn war hatten die Damen große Probleme zu gewinnen. Bis auf Marlen, die in ihrem Einzel kämpfte und im Matchtiebreak  gewann, konnte sich der Rest der Mannschaft nicht durchsetzen. In den Doppeln lief es ähnlich. Nur Carola und Xenia konnten sich mit 3:6, 6:1 und 10:8 durchsetzen.

Linda-Stella Wiedermann gratuliert Liana Gentile zum 3 Satz Sieg

TV Großbettlingen - TC Engstingen 1 3:6

Nach den ersten drei Einzeln sah es im ersten Verbandsspiel für die junge Damenmannschaft aus Großbettlingen recht vielversprechend aus.  Daniela Vetter und die sehr lauffreidige Liana Gentile gewannen jweils in drei Sätzen, Marina Schroll fetigte ihre Kontrahentin gar glatt in zwei Sätzen 6.3 und 6:2 ab. Die aufkeimende Euphorie bekam nach verlorenem Matchteibreak von Xenia und kanppaer Niederlage von Madita (4:6/5:7) und Zweisatzniederlage von elena ein Dämpfer. Am kämpferischen Einsatz lage es nicht, denn fast alle Matches gingen über zwei Stunden. Im Doppel verteilten die Engstingen Ihre Nummer 1 ins Doppel 2 und die Nummer 2 ins Doppel 3, währen ddie Bettlinger mit Xenia und Daniela das Doppel 1 "stark machten". Die straegeie der Engstinger war die erfolgreichere, und das Xenia und Daniela vollkommen aus dem tritt kamen und auch den den Tiebreak im zweiten Satz verloren, nahm die noch jüngere Truppe aus Engstingen die Punkte mit auf die Alb.

Herren 1

Manuel gewinnt Turnier in Jesingen

4. Turnierwoche Herren

Manuel Mai gewinnt in Jesingen den Intersport Räpple Cup. Fünfmal musste Manuael antreten - und fünfmal setzte er sich glatt in zwei Sätzen durch. Dabei bezwang er mit Thomas Melcher und Freidrich Roth zwei LK16 Spieler. Mit dieser Leistungsklasse darf sich Manu nun ab dem 1. Oktober auch schmücken. Im Halbfinale besiegt er den Vereinskameraden Luca Hübner.

Andi : eine LK verbessert

2. Turnierwoche Herren

Nachdem in der ersten Woche noch 3 Teilnehmer bei Turnieren auf LK-Punkte-Jagd waren, spielten diese Woche gleich 7 Herren des TV Großbettlingen bei Temperaturen weit über 30 Grad beim Bärenbachcup, dem Neuhausener LK Turnier und dem Riedericher LK Turnier mit.

Nachdem Thomas Hüttig, der als einziger Bettlinger in Riederich antrat, sein erstes Spiel mit 7:6 und 6:0 gewinnen konnte, musste er im zweiten Spiel beim Stande von 3:6 aufgeben.

Mike Kölbl trat, ebenfalls als einziger Bettlinger, beim Bärenbachcup an. Ein starker Gegner und die Hitze, welche am Samstag herrschte, machten ihm zu schaffen und so musste er sich letztlich in der ersten Runde mit 4:6 / 3:6 geschlagen geben.

In Neuhausen waren gleich 5 Großbetllinger, verteilt auf 3 Teilnehmerfelder am Start:

Thomas Schulte-Wieking hatte mit der Auslosung im A-Feld zu kämpfen. Nach engem erstem Satz, verlor er deutlich im zweiten Satz und musste sich dem 1. Gesetzten und späteren Turniersieger geschlagen geben (4:6 / 0:6).

Die Sensation in der ersten Runde des B-Feldes hieß Andi Trissler. Mit sehr sicherem und druckvollem Spiel gelang ihm ein deutlicher Sieg  (6:3 / 6:3) gegen den 3. Gesetzten aus Bernhausen (LK 11). Auch in der 2. Runde wusste Andi zu überzeugen. Ebenfalls in 2 Sätzen (6:2 / 7:6) besiegte er im Viertelfinale einen LK 13 Spieler und machte den Einzug ins Halbfinale am Sonntag perfekt.
Dort traf er auf den 1. Gesetzten LK 10er, welchem er sich letztendlich nach hartem Kampf geschlagen geben musste.

Ebenso im B-Feld trat Jannik Lia an. In der ersten Runde war Jannik im Matchtiebreak erfolgreich, was ihm jedoch noch nicht sonderlich viele Punkte einbrachte, da der Gegner die gleiche LK besaß und Jannik sich selbst höhere Ziele für diese Saison gesteckt hat.
Dies sollte sich jedoch in Runde 2 ändern, denn dort traf Jannik auf die Nummer 2 des Feldes, seinerseits LK 10. Davon reichlich unbeeindruckt, gewann Jannik klar mit 6:4 / 6:3, zeigte sehr solides Tennis und machte somit die 2. Bettlinger Halbfinalteilnahme perfekt.
Dort traf er auf den späteren Turniersieger, der ihm wenige Chancen ließ.
Dennoch ein sehr starker Auftritt der beiden Herren 1-Spieler, welche beide im Rahmen des Turniers eine LK aufgestiegen sind.

Luca Hübner Halbfinalist in Neuhausen

Im C-Feld waren Youngster Luca Hübner von den Herren 2 und Herren 30 Spieler Manuel Mai am Start. Manuel Mai gewann seine erste Runde deutlich in zwei Sätzen und hatte wenig Mühe das Viertelfinale zu erreichen. Anders lief es bei Luca, welcher sich gegen einen starken Gegner, welcher eine LK besser als er notiert war, gerade noch, vor allem dank guter Nerven, im Matchtiebreak durchsetzen konnte.

Im Viertelfinale hatte auch Manuel Mai mehr Mühe, setzte sich aber doch im Matchtiebreak durch und konnte in seinem ersten Turnier ein Halbfinalticket lösen.
Luca erging es ähnlich. Er hatte mit den Mondbällen des an Nummer 2 Gesetzten Spielers zu kämpfen, spielte letztendlich das bessere Tennis und bewies Nerven im Matchtiebreak.
Somit trafen unsere beiden Männer im Generationenduell aufeinander.
Vielleicht etwas zu nervös, vielleicht etwas zu erschöpft vom Vortag erwischte Luca einen gebrauchten Tag. Manuel spielte konsequent und ohne Fehler und konnte Luca letztlich deutlich in 2 Sätzen besiegen.
Damit stand Manuel im Finale gegen die Nummer 1 der Setzliste. Nachdem er im ersten Satz Schwierigkeiten hatte ins Match zu finden (3:6), gelang ihm dies im 2. Satz umso besser und er fertigte seinen Kontrahenten mit 6:0 ab. Im Matchtiebreak erwischte Manu das Verletzungspech. Mit einer schmerzenden Schulter musste er sich mit 5:10 geschlagen geben. Schade! Aber letztendlich ein großer Erfolg für die Bettlinger im C-Feld.

Auch nächste Woche werden die Herren des TVG wieder am Start sein, wenn es um die heiß begehrten LK-Punkte geht. Es wird sicherlich wieder etwas von der ein oder anderen Überraschung, Enttäuschung und Erfolgsgeschichte

Thomas startet erfolgreich in die LK Turniere

1. Turnierwoche

Zum Beginn der diesjährigen Tennissaison starteten drei Spieler der Herren 1 in die Turniere.

Bei den HeuRiedBuch-Open (Lk 10-18) in Heumaden versuchten Michael Mai und Jannik Lia den Titel, nach dem Turniersieg von Mike Kölbl im Jahr 2013, erneut nach Großbettlingen zu holen.

Jannik Lia zeigte in der ersten Runde eine spielerisch gute Leistung und konnte sich nach hartem Kampf, beim Stande von 6:4 6:6 und 10:9 im Tiebreak einen Matchball erspielen. Nachdem er den Gegner mit druckvollen Schlägen zurückgedrängt hatte, gelang es ihm nicht, den abschließenden Überkopf-Ball zu versenken. Merklich geschockt über die vergebene Chance, musste er sich seinem Gegner letztendlich im Matchtiebreak geschlagen geben.

Michael Mai, für den es in erster Linie um Spielpraxis nach der Verletzung ging, hatte das denkbar schwerste Los erwischt und verlor in der ersten Runde mit 0:6 2:6 gegen den späteren Turniersieger, welcher wohlgemerkt im gesamten Turnier nie mehr als 2 Spiele pro Satz abgab und nebenbei bemerkt erst 13 Jahre alt war.

In der Nebenrunde zeigten beide Spieler vom TV Großbettlingen noch einmal Einsatz und kämpften um ihre LK Punkte. Leider mussten sich erneut sowohl Michael, als auch Jannik im Matchtiebreak geschlagen geben und verloren ihre Spiele dort.

Man kann durchaus Positives aus dem Turnier in Heumaden ziehen, denn Jannik zeigte vorallem in der Hauptrunde eine ansprechende Leistung und Michael spielte in der Nebenrunde stark, zollte jedoch dem noch vorhandenen Trainingsrückstand Tribut, welchen er in den nächsten Wochen aufholen wird.

Deutlich besser lief es für Thomas Schulte-Wieking bei der Württemberg Tennis Trophy (LK 1-23) in Esslingen. Thomas fand sich in einem Teilnehmerfeld von 15 Spielern an Nummer 3 wieder, somit war das Erreichen des Halbfinales Pflichtprogramm.

Das harte Training der letzten Wochen machte sich in der ersten Runde und dem Viertelfinale bezahlt. Seinen ersten Gegner aus Grötzingen besiegte er innerhalb von 45 Minuten glatt mit 6:0 und 6:0. Ähnlich verlief das Viertelfinale, auch wenn der junge Spieler aus Unterensingen etwas mehr Widerstand leistete. 6:2 und 6:2 zeigte am Ende die Spieltafel an.

Im Halbfinale wartete eine deutlich schwerere Aufgabe. Der junge LK 10 Spieler erwies sich als wahre Ballwand, welcher zwar wenige Winner schlug, aber auch so gut wie keine Fehler produzierte. Der erste Satz dauerte gestandene 1:10 Stunden und leider musste sich Thomas mit 4:6 geschlagen geben. Der zweite Satz verlief zwar vom Ergebnis her recht deutlich, doch fast bei jedem Spiel musste man über Einstand gehen. 4:6 und 1:6 standen am Ende zu Buche. Enttäuscht über die Niederlage, nicht jedoch über die spielerische Leistung verabschiedete sich Thomas aus dem Turnier, welcher dieses Jahr sein 2. Halbfinale in einem LK Turnier erreichte.

Nächste Woche treten 5 unserer Männer in Neuhausen an:

Thomas Schulte-Wieking (Herren A), Andi Trissler und Jannik Lia (Herren B), Manuel Mai und Luca Hübner (Herren C). Mike Kölbl spielt die Herren A Konkurrenz des Bärenbachcups in Urbach.

Thomas zieht ein positive Saisonblanz

Herren 1 - TC Markwasen Reutlingen (4:5)

Am letzten Spieltag reiste man nach Reutlingen, um auf den TC Markwasen zu treffen. Für die Hausherren war es ein Spiel gegen den Abstieg, wohingegen unsere Herren die Saison mit einem erneuten Sieg krönen wollten.

Der Aufstieg war durch die dominierende Mannschaft der Saison - in Form vom TV Reutlingen - in unerreichbare Ferne gerückt. Man hätte ausschließlich Schützenhilfe für befreundete Nachbarvereine bieten können, welche noch in einem Dreierduell gegen den Abstieg kämpften. Gewollt dies zu tun verliefen die Einzel eher wenig positiv und so zeigte man zwar keine schlechte Leistung, verpasste aber oft in entscheidenden Momenten den Punkt für sich zu entscheiden.

Die Nummer 1 Mike Kölbl hatte es mit seinem bislang besten Gegenspieler der Saison zu tun und musste anerkennen, dass sein Gegenüber an diesem Tag vor allem durch präzisere Aufschläge und eine gegen Null tendierende Fehlerquote verdient als Sieger den Platz verließ. Er kassierte seine erste Niederlage der Saison mit 3:6 und 2:6. An Position 2 zeigte Thomas Schulte-Wieking eine durchaus ansprechende Leistung. Im ersten Satz dominierte er seinen Gegner klar mit sehr viel geschlagenen Winnern. Im zweiten Satz ließ er sich vor allem durch die provozierende Art seines Gegners aus dem Konzept bringen und verlor folglich knapp mit 6:2, 2:6 und 3:10 im Matchtiebreak.

Jonas Baier traf, an 3 gesetzt, auf einen alten Bekannten, welcher bei unseren Jungs seit Jugendzeiten als Angstgegner bekannt ist. Vielleicht war es das Hirngespinst „Zeifang“ (Anmerkung: Nachname des Gegners), vielleicht die prüfungsbedingt fehlende Spielpraxis. Jedenfalls gelang es abermals nicht als Sieger vom Platz zu gehen und so stand am Ende ein 4:6 und 2:6 auf der grün/weißen Anzeigetafel. An 4. Position traf Andi Trissler auf einen stark spielenden Kontrahenten. Das Spiel war geprägt durch Phasen, in denen Andi nahezu jeden Punkt für sich entscheiden konnte und gegenteilige Phasen. Beide Sätze waren ein Kopf an Kopf Rennen mit dem glücklicheren Ende für den Reutlinger. Am Ende musste sich unser Kamerad mit 6:7 und 5:7 geschlagen geben. Auch für Andi war es die erste Saisonniederlage.

Kevin Kölbl durfte an Nummer 5 nicht nur Tennis spielen, sondern sich auch in englischer Sprache üben. Er spielte gegen den Mexikaner Emmanuel Alejandro Briones Diaz, welcher den Schluss zu lies, dass in Mexiko die spielfeldbegrenzende Linie unzulässiges Terrain für einen Tennisball sei. Es fehlte zwar an verständlicher Artikulation, das Wort „OUT“ verwendete er hingegen souverän. Kevin war nicht immer zufrieden mit seinem Spiel, siegte am Ende aber durch tollen Kampf mit 6:4 und 7:5. Der an 6 spielende Jannik Lia erledigte die ihm gegebene Aufgabe mit Bravur und war über das gesamte Match der bessere Spieler. Er siegte mit 6:4 und 6:2 und holte damit den zweiten Punkt, welcher unseren Herren die Möglichkeit bot, durch den Gewinn aller Doppel doch noch einen Gesamtsieg zu erringen.

Durch feste Doppel in dieser Saison ergaben sich kaum Rotationen und somit eingespielte Partner. Auch vergangenen Sonntag bestritten Mike/Thomas, Jonas/Kevin und Andi/Jannik die Doppel in angegebener Konstellation. Mike und Thomas siegten souverän mit 6:3 und 6:3.

Jonas und Kevin spielten einen super ersten Satz, verloren diesen aber leider im Tiebreak und konnten sich im zweiten Satz nicht noch einmal zurückkämpfen (6:7, 1:6).

Andi und Jannik stellen dieses Jahr unser ungeschlagenes Dreier-Doppel. Würde man in Wettbüros auf Dreisatz-Sieg Trissler/Lia wetten können, so wäre die Quote wohl schwindend gering. Erneut zeigten sie Kampfgeist und siegten mit 3:6, 6:4 und 10:6.

Am Ende des Tages stand man mit gemischten Gefühlen und einem halbleeren Magen da. Der halbleere Magen resultiert aus dem leider klein ausfallenden Abendessen bei den Reutlingern - nach einem 8 ½ Stunden langen Tennis-Tag.

Klar, war man betrübt, weil am Ende des Tages ein 4:5 zu Buche Stand, trotzdem ist man in der ersten Saison nach dem Aufstieg Tabellenzweiter und hat somit das Ziel „Nichtabstieg“ übertroffen. Alles in allem ist die Runde für unsere Herren 1 als positiv zu werten – auch, weil man stets Rückendeckung im Verein erfahren durfte. Michael Mai verletzte sich tragischer Weise unmittelbar vor Saisonbeginn. Dies bedeutete nicht nur einen qualitativen Verlust, sondern brachte auch den Umstand mit sich, zwei Mal einen Spieler zu wenig gehabt zu haben.

Wir bedanken uns daher noch einmal bei Manuel Mai und Jürgen Geray - die eigentlich in den Mannschaften Herren 30 bzw. Hobby spielen – für die tolle Unterstützung. Micha war stets Teil der Mannschaft und unterstützte von außen. Wir hoffen nächstes Jahr diesbezüglich weniger Pech zu haben und die Verbandsspiele mit einem kompletten Kader bestreiten zu können. Die Herren 1 freuen sich auf die kommende Turniersaison und die im Winter auszutragende Winterhallenrunde.

Mike Kölbl eine sichere Nr. 1

Herren 1 – TC Grafenberg 6:3

Dem Klassenerhalt einen Schritt näher traf man am vergangenen Sonntag auf die Herren des TC Grafenberg. Ziel: mit einem Sieg das Ticket für die BK1 im nächsten Jahr zu lösen. Spannende Ballwechsel und sehr knappe Ergebnisse belegen die Wichtigkeit dieser Begegnung! Einzelpunkte konnten durch Mike Kölbl, Thomas Schulte-Wieking und Andreas Trissler gesichert werden. Mit einem 3:3 Spielstand mussten nun mindestens zwei Doppel gewonnen werden. Einmal mehr brachte eine sensationelle Mannschaftsleistung unseren Herren 1 den entscheidenden Vorteil. Mike, Thomas, Jonas, Kevin, Andi und Jannik konnten alle drei Doppel gewinnen und so einen 6:3 Gesamtsieg festhalten.

Ein besonderer Dank geht an Jürgen Geray, der unsere Mannschaft aushilfsweise hervorragend unterstützte!!

Am letzten Spieltag spielt man nun gegen Markwasen Reutlingen und möchte mit einem Sieg den zweiten Platz erreichen – der Klassenerhalt ist bereits gesichert. (Mkö)

Jonas Baier gegen Reutlingen ratlos

TV Großbettlingen 1 - TV Reutlingen 4    3:6

Gegen den Nachwuchs des Bundesligisten wusste nur Mike Kölbl zu überzeugen. Im Duell der LK 8 Spieler bezwang er Malte Sauter mit 6.3/6:3 Da Kevin Kölbl und Manuel Mai - der seinen verletzten Bruder Michael ersetzte - jeweils knapp im Matchtiebreak mit 8:10 verloren, waren die "regelkundigen" Nachwuchsstars nicht mehr zu stoppen. Bei 5:1 Zwischenstand nach den Einzeln, konnten sich die Reutlinger dann auch leisten, das Doppel 3 abzuschenken. Jonas (LK14) und Kevin  (LK 15) polierten noch ihre Doppelbilanz mit 6:3 / 6:3 gegen Nicklas Schneider (LK 13)  und Noah Schlagenhauf (LK 15) auf.

Herren 1 – TA TB Neuffen (7:2)

Am 21. Juni empfing man die erste Mannschaft der TA TB Neuffen. Ambitioniert startete man am frühen Morgen und konnte mit Siegen durch Mike Kölbl, Jonas Baier, Andreas Trissler und Jannik Lia mit 4:2 in Führung gehen. In den Doppeln zeigten unsere Jungs eine phänomenale Mannschaftsleistung. So konnten alle drei Doppel gewonnen werden. Es spielten Mike Kölbl, Thomas Schulte-Wieking, Jonas Baier, Andreas Trissler, Kevin Kölbl und Jannik Lia.

Herren 2

Frust nach verpasstem Aufstieg

Böhringen - Herren 2  5:4

Drama pur bescherten die Herren 2 den mitgereisten Fans in Böhringen. Im allerletzten Doppel führte man im Matchtiebreak und brauchte nur noch zwei Punkte. Da warfen die Böhringer nochmal alles in die Waagschale und drehten das Ding noch zu ihren Gunsten. Nix mit Aufstieg; nur Platz 3!.

Herren 2 Entspannung nach heißem Match

Herren 2 – Wiesensteig (6:3)

Am letzten Sonntag empfingen die Bettlinger Jungs den Gegner aus Wiesensteig bei mörderischen 40 Grad. Somit war von Anfang an klar, dass alle Bettlinger ans Limit gehen mussten. Luca fegte seinen Gegner in Rekordzeit mit 6:0 und 6:0 vom Platz. Marc bewies Nervenstärke und Hitzebeständigkeit und folgte ihm mit einem Sieg über drei Sätze (6:2, 4:6 und 10:2). Den nächsten Sieg konnte Markus unter Dach und Fach bringen (6:2 und 7:5). Somit mussten die Bettlinger lediglich ein Doppel für den Gesamtsieg gewinnen. Dies erledigten Marius Weishap und Marc Weber mit einem fantastischen 6:0 und 6:1 Sieg. Den Endstand von 6:3 machten Tom Weishap und Luca Hübner mit einem knappen 10:8 Matchtiebreak klar. Die Herren 2 schauen dem entscheidenden Aufstiegsspiel in Böhringen ehrfürchtig entgegen und hoffen auf kühlere Temperaturen.

Neidlingen  - Herren 2  9:0

Trotz sonnigem Wetter hatten die Herren 2 einen rabenschwarzen Tag erwischt. Voller Tatendrang kam man pünktlich um 9 Uhr beim Gegner an. Heute hätte ein großer Schritt in Richtung Aufstieg getan werden. Doch wie schon ein weiser Philosoph sagte: „Träume sind wie Seidenblasen – wenn man sie ergreift zerplatzen sie.“ Und so verloren wir kläglich mit 0:9. Die Bettlinger freuen sich, dass das nächste Spiel wieder auf Großbettlinger Asche stattfindet, wo sie noch ungeschlagen sind.

TV Großbettlingen – Unterlenningen 7:2

Am 21.06.15 empfing Großbettlingen, der Gruppenzweite, den Gruppendritten aus Unterlenningen. Bei sibirischen Sommertemperaturen holte Luca Hübner in rekordverdächtiger Zeit den ersten Punkt für Großbettlingen (6:0, 6:1). Markus Huber zog nach und steuerte mit 7:6, 6:1 nach ebenfalls rekordverdächtigen zwei Stunden einen wichtigen Punkt bei . Währenddessen errang der Mannschaftsführer Marius Weishap vorbildlich einen souveränen 6:1 und 6:2 Sieg für sein Team. Nach einem lockeren Durchmarsch im ersten Satz (6:2) sah sich Marc Weber im zweiten Satz beim 2:5 vor einer sehr schwierigen Aufgabe, die er mit 7:5 zu bewältigen wusste. Nach einer intensiven Teambesprechung gelang den Herren 2 eine taktische Meisterleistung bei der Doppelaufstellung, welche alle für Großbettlingen entschieden wurden. So feierten die Großbettlinger Jungs einen hochverdienten 7:2-Sieg und sehen ihrer kommenden Aufgabe in Neidlingen zuversichtlich entgegen.

Überragend war dieses Wochenende nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch auf kulinarischer Ebene – dem Bewirtungsteam gilt ein besonderer Dank für eine hervorragende Leistung.

Siegreich im Einzel und im Doppel: Markus Huber

TV Großbettlingen 2 - ETV Nürtingen 2  6 :3

Die Nürtinger traten mit in Person ihresTrainers mit einem LK8 Spieler an.  Der garantierte zwei Punkte. Die anderen Spieler der Gäste hatten alle LK23 und da konnten unsere Jungs punkten. Luca Hübner kämpfte sich nach Satzrückstand zurück ins Match und behielt die Nerven im Matchtiebreak, welchen er mit 10:7 für sich entscheiden konnte. Auch Markus Huber gelang nach 1:4-Rückstand sein Comeback im Match und siegte hochverdient mit 7:6 und 6:0. Kurzfristig konnte Manuel Langner wenige Stunden vor Matchbeginn aktiviert werden und rechtfertigte seine Nominierung mit 6:0 und 6:2. Inspiriert von seinen erfolgreichen Mannschaftskameraden schritt Mannschaftskapitän Marius Weishap zur Tat und verließ den Platz mit einer Brille (6:0/6:0) im Gepäck. Mit einem 4:2 nach den Einzeln standen die Nürtinger mit dem Rücken zur Wand. Dank einer taktischen Meisterleistung bei der Aufstellung der Doppel konnte Großbettlingen den Tagessieg mit zwei Doppelsiegen perfekt machen. Luca und Marius gewannen ihr Doppel in cooler Manier und brachteb den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach Die Herren 2 blicken mit dem Auftaktsieg den kommenden Aufgaben positiv entgegen Vorschau auf das kommende Wochenende
 

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: