Einzelvereinsmeisterschaften 2013

Die Vereinsmeister 2013 im Einzel:

  • Herren: Jonas Baier
  • Herren 40: Jürgen Geray
  • Damen: Bettina Böhm
  • Juniorinnen: Carola Buchmann
  • Knaben: Samuel Geray
  • Mädchen: Daniela Vetter
     

Sportwart Detlef Bauer freut sich bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften über eine rege Beteiligung. In der Herren Konkurrenz spielen insgesamt 19 Spieler, bei den Herren 40 15 und bei den Damen 12 Spielerinnen um den Titel. In allen Konkurrenzen wurden die ersten vier nach der LK gesetzt. Die Position der gesetzten Spieler wurden ausgelost. Alle anderen Spieler befanden sich im gleichen Lostopf. Und zwar zum festgesetzten  Termin im Vereinsheim von Tom Weishap, Roswitha Ofner, Bettina und Werner Gluiber. Die Auslosung brachte reizvolle Paarungen. So durften die Herren 30 Spieler sich zuerst mit den Herren 1 und Herren 2 Spielern messen. Mit 5:1 entschieden die Herren 30 die Duelle mit der Herren 2 Mannschaft. Wegen der hohen Teilnehmerzahl und weil die Jugendlichen am Wochenende 14./15. September gleichfalls die Finalspiele haben, konnte keine Trostrunde ausgespielt werden.

Damen

Vereinsmeister Bettina Böhm

Bei den Damen wehrten die TOP 3 der Oberliga Mannschaft - Tina, Uli und Doro den Ansturm der Juniorinnen ab. In Runde 1 bezwang Xenia Anette Geray 6:1 und 6:1 und in Runde 2 “die Lunge” Marina Schroll mit 6:3 und 6:1. Auch der Machball war heiss umkämpft. Annäherend 50 Mal flog der Ball über das Netz, bevor Marina ins Aus spielte. Bettina Böhm dominierte sowohl das Halbfinale gegen Uli mit 6:2/6:1 als auch das Finale gegen Doro mit 6:3 und 6:1 in bewährt souveräner Manier. Im Duell der Linkshänder bezwingt Uli im Spiel um Platz 3 Xenia mit 6:3 und 6:4

Herren

Vereinsmeister Jonas Baier

Im Eröffnungsspiel setzte sich Herren30 Spieler Thomas Hüttig überraschend deutlich mit 6:0 und 6:2 gegen den Juniorenspieler Tom Weishap. Arca Lia bezwang Luca Hübner mit 6:4 und 6:4. Frank Schwörer bezwang im dritten Duell Herren 30 gegen Herren 2 Timo Leitze mit 3:6 / 6:2 und 10:7. Thomas eliminierte in der zweiten Runde den Isner aus Bettling Kevin Holmer. Frank Schwörer verlor dagegen gegen den 15 jährigen Jannik Lia mit 0:6 und 2:6. Frank Henzler setzte sich in Runde 1 überraschend klar mit 6:4 und 6:4 gegen den an Zwei gesetzten Thomas Schulte Wieking durch. In Runde zwei traf Frank Henzler auf einen sehr kraftvoll und entschlossen aufspielenden Simon Erkens, der zuvor Markus Huber mit 6:1 und 6:1 förmlich vom Platz schoss. Mit seinen gefürchteten flach über das Netz gezogenen Bällen konnte Frank Simon in Schach halten. Im Halbfinale traf Frank dann auf Jonas Baier. Der Vorjahresfinalist hatte zuvor gegen Detlef bauer und Jannik Lia nur drei Spiele abgeben müssen. Der stets ballsicherer Jonas schickte Frank mit zentimetergenauen Schlägen von Ecke zu Ecke. Frank verlor den ersten Satz deutlich mit 2:6 und fand erst im zweiten Satz ins Spiel. Doch Jonas liess sich vom Verlust des zweiten Satzes mit 4:6 nicht vom Spielkonzept abbringen und dominierte im Matchtiebreak mit 10:5.
Mike Kölbl der Andi Trissler und Arca Lia eindeutig dominierte trifft im Halbfinale auf André Pitz der heiss umkämpften Siege gegen  Michael Mai und Thomas Hüttig einfuhr. 
Im Endpsiel gegen Jonas wuchtete Mike Kölbl in nahezu jeden Ball mit vollem Risiko über das Netz. Jonas Rezept den ersten Aufschlag hoch zu retournieren und so Druck aus dem Spiel zu nehmen, behagte Mike nicht. Beide liessen sich vom einsetzenden Landregen nicht beirren. Als aber Jonas auf nassem Untergrund ausrutschte sah sich Turnierleiter Detlef Bauer das Match zu unterbrechen. Er wartete bis zum einem beendeten Spiel ab. Das zog sich aber 10 Minuten hin, da Mike sich zäh gegen die drohende Niederlage stemmte. Eine Woche später bei strahlenden Sonnenschein wurde das Spiel bei 6:4 und 4:2 wieder aufgenommen. Jonas ließ die Wende aber nicht mehr zu und machte den Sack mit 6:3 zu. Damit gelang ihm die Revanche für das verlorene Vorjahresfinale.

Herren 40

Vereinsmeister Jürgen Geray

Jürgen Geray stürmt mit Zweisatz Sieg gegen Rolf Pfeiffer bei den Herren 40 gleichfalls unter die TOP 4. Manfred Mai konnte gegen Arcangelo Lia - der von einem vorgezogenen Endspiel sprach- einen 3:6 und 5:6 Rückstand noch in einen Sieg wandeln. Nach gleichfalls knappen 7:5//:5 Sieg gegen Zvonko Matesic, der keinen Ball verloren gab erkämpfte sich Manfred das Ticket für das Halbfinale. Dort trifft er auf Jochen Rebmann, der gegen Rainer Ofner und Joachim Günther jeweils über drei Sätz gehen musste. Jürgen Geray gewinnt im Matchtiebreak Krimi gegen Manfred Mai nach 6:2 und 5:5 mit 13:11.

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: