Doppelvereinsmeisterschaften 2013

Die Doppelvereinsmeisterschaften wurden vom 9. bis 12. Mai 2013 ausgespielt. Besondere Motivation war dass die Sieger die Spielberechtigung beim Mörike Cup gewinnen. Am Mixed Turnier nehmen 16 Paarungen teil;  Im Damendoppel und Herren Doppel sechs und bei den Herren 40 vier Doppel. Die kühle Witterung sorgte immer wieder für Spielunterbrechungen und bei den herausragenden Finalspielen mangelte es an Zuschauern. Selbst die Siegerehrung wurde am späten Sonntag abend im Vereinsheim vorgenommen.

Damen

Beim Damenwettbewerb nahmen sechs Paarungen teil, die in zwei Gruppen jeder gegen jeden antraten. Sabine Kleiß und Anette Geray eröffneten mit einem 6:1. und 6:0 Sieg gegen Bauer / Adam die Damenkonkurrenz. In einem heiß umkämpften Match gewannen Doro und Caro Buchmann knapp gegen Sabine Kleiß und Anette Geray mit 7:6 und 7:5. Nach dem zweiten Sieg in Gruppe A gegen Monika Bauer und Silke Adam qualifizierten sich Mutter und Tochter für das Finale gegen die Vorjahres Siegerinnen “Tina” und “Nicki”. Tina und Nicki gewannen die beiden Vorrundenspiele gegen Xenia und Kim mit 6:1  und 7:6 und Susi und Anne mit 6:3 und 6:2. Susi und Anne wehrten den Angriff der “Jungen” Kim und Xenia am Samstag gekonnt mit 6:1 und 6.3 ab und durften dann gegen Sabine und Anette um Platz 3 spielen. Nach Verlust des ersten Satzes  bewiesen Sabine Kleiß und Anette Geray, gegen Susanne Weishap und Anne Baier den längeren Atem und gewannen den dritten Platz in drei Sätzen.

Im Finale agierten die Damen anfänglich nervös. “Tina” und “Nicki” bekammen das Spiel in denGriff und gewannen Satz 1 mit 6:3. Dann demonstrierte Caro Kampfgeist und pushte ihre Mutter. Dies half und 6:1 und 6:2 drehten sie das Spiel und holten den Vereinsmeistertitel im Damendoppel. Die stärkste Teilnehmerfeld hatte die "Mixed"konkurrenz , bei der 16 Doppel gemeldet waren. Hier dominierte die Jugend. Unter den TOP4 platzierten sich drei Juniorinnen, dagegen aber keine Oberligaspielrin der Damen 40.  Kevin Kölbl mit Marlen Schmid schalteten im Dreisatzspiel Monika Bauer & Joachim Günther 6:2, 6:7, 6:3 aus. Auch am frühen Samstag morgen waren Sie topfit und gewannen gegen Detlef & Anne mit 6:3 und 6:2. Jona und Elena gewannen gegen Thomas und Liana und gegen Susi und Tom und stehen im Halbfinale. Auch Luca und Caro erreichten das Halbfinale und schalteten dabei in einem rasanten Achtelfinale das Ehepaar Geray  6.4/6:4 und gleich im Anschluss die Ehepaar Böhm mit 6:2/ 6:2. Am Samstag spielte Luca auch noch Jugendfußball und verletzte sich , so daß Caro und Luca nicht mehr antreten konnten. Deshalb erreichten Jonas Baier und Elena Schreck kampflos den dritten Platz. Kevin Kölbl mit Marlen Schmid trafen im Endspiel auf Titelverteidiger Mike Kölbl und Sabine Kleiß. Die Kölblbrüder dominierten das Spiel. Im ersten Satz fanden Sabine und Mike noch nicht die richtige Taktik und verloren 2:6, aber der zweite und dritte Satz ging souverän mit 6:3 und 6:2 an die Vorjahressieger.

Herren

Die Herren gingen mit sechs Paarungen an den Start. In Gruppe B setzten sich die Routiniers Michael Mai und Matze Mayer souverän gegen die Doppel der zweiten Mannschaft durch. In der Gruppe A unterstrichen Kevin Kölbl und Jonas Baier Ihre Zielsetzung Vereinsmeister der Herren mit der Aufschrift “geht nicht” “gibt´s nicht” und ihre Namen als Doppel VM auf dem Rücken ihrer Poloshirts. Da fühlten sich Thomas Schulte-Wieking und Mike Kölbl herausgefordert. Kevin Und Jonas zwangen ihre Kontrahenten Thomas und Mike  in einen dritten Satz. Thomas und Mike liessen sich aber nicht beirren. Beispielhaft der Matchball. Der sechste Schmetterball in Folge konnte von Jonas und Kevin nicht mehr retourniert werden. Das Spiel um Platz 3 war das Duell der Grundlinie Spieler. Hier gewann das Original  Kevin/Jonas gegen die Imitatoren Jannik und Luca Hübner. Bedingt durch Regenunterbrechungen und Mikes Dreisatzmatch im Mixed, begann das Herrenendspiel erst gegen 18.00 h. Ein spannendes Match von Anfang bis Ende, das ebenfalls über drei Sätze ging. Die Vorjahressieger Thomas und Mike behielten nach 6:4/4:6/6:4 die Oberhand gegen die Mannschaftskameraden Matze Mayer/Michael Mai konnten ihren Titel erfolgreich verteidigen.

Herren 40

Bei den Herren 40 meldeten vier Paarungen, die gegeneinander spielten. Die Neulinge Uwe Weishap und Walle Kölbl  mussten sich erst an die Spielweise der doppelerfahrenen Routiniers gewöhnen und zwangen immerhin  Martin Dolde/Detlef Bauer in einen dritten Satz, der bei diesem Turnier ja ausgespielt wurde und wurden Vierter. Bauer/Dolde ihrerseits zwangen Manfred Mai/Friedemann Henzler in einen dritten Satz und mussten nach knapper Niederlage bei nasskalten Temperaturen, was Martin gar nicht schmeckte, sich gegen Rolf Pfeiffer/Jochen Rebmann  knapp geschlagen geben. So gab letztlich das Match an Himmelfahrt zwischen Pfeiffer/Rebmann und Mai/Henzler den Ausschlag. Pfeiffer/Rebmann mit leichten Konditionsschwierigkeiten einigten sich mit den Kontrahenten darauf, den dritten Satz als Matchtiebreak auszuspielen, wobei sie die letzten Kraftreserven mobilisierten und dann mit 7:5/2:6/7:6 gewannen und so den Grundstein zur Vereinsmeisterschaft legten.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle für die gespendeten Gutscheine vom Cafe Bauer, Getränkehandlung Gluiber, Restaurant Berg, Metzgerei Kraus und Automeisterei Heidt

Hier finden Sie uns:

TV Großbettlingen
Jahnstraße 38
72663 Großbettlingen

 

Tel.: 07022 48900

Fax: 07022 9045391

 

>> E-Mail schreiben

Besuche seit dem 28.11.2006: